Zahnarztpraxis
Marion und Thomas Holdt

Ludwigstrasse 5 · 91126 Schwabach · Tel.: 09122 - 84 1 88
Implantologisch tätige Zahnarztpraxis
Öffnungszeiten
Montag 8.30 - 12.00 und 14.30 - 18.00
Dienstag 8.30 - 12.00 und 14.30 - 18.00
Mittwoch 14.30 - 19.00
Donnerstag 8.30 - 12.00 und 14.30 - 18.00
Freitag 8.30 - 12.00
Erkrankungen des Zahnhalteapparates

Unter Erkrankungen des Zahnhalteapparates sind die Zahnfleischentzündung (Gingivitis) und die Entzündung des Zahnhalteapparates mit Bildung von Zahnfleischtaschen und voranschreitendem Knochenabbau (Parodontitis) zu verstehen.
Während eine Gingivitis durch Professionelle Zahnreinigung und Optimierung der Mundhygiene im Regelfall ausheilen kann, ist bei der Parodontitis der Zahnhalteknochen bereits geschädigt. Dies führt ohne eine umfassende Parodontitisbehandlung und regelmäßige Nachbehandlungen längerfristig zur Lockerung von Zähnen und zum Zahnverlust.
Zudem hat die chronische Entzündung des Zahnhalteapparats erhebliche Einflüsse auf die Allgemeingesundheit (Herz-/Kreislauf-, Atemwegs-, Gelenk-, Stoffwechselerkrankungen, erhöhtes Fehlgeburtsrisiko, etc.).

Bei einer Parodontitisbehandlung werden unter örtlicher Betäubung die Zahnfleischtaschen und Zahnwurzeloberflächen gereinigt und harte Beläge, die sich dort unter Umständen über viele Jahre angesammelt haben, entfernt. Ziel dieser Behandlung ist die weitgehende Reduktion der Keime, die die Erkrankung verursachen. Dadurch kann ein weiterer Knochenabbau gestoppt oder zumindest verlangsamt werden. In gewissen Umfang ist es durch aufwendige Maßnahmen (z.B. mittels sog. Schmelz-Matrix-Proteine und/oder Knochenersatzmaterial) auch möglich, zerstörtes Gewebe wieder aufzubauen.

Auf jeden Fall muss der betroffene Patient danach auf optimale Mundhygiene und regelmäßige, i.d.R. vierteljährliche Kontrolle und Zahnreinigung in der Zahnarztpraxis achten, sonst ist der Behandlungserfolg schnell wieder verloren.